Verfasst von: oxypelagius | 9. Dezember 2012

Zungenbiß

Der Schreiber beißt sich auf die Zunge. Edelstes Ambiente, festliche Tafel, sein Arbeitgeber hat die besten Kunden zu einem Jahresendempfang geladen. Ein halbes Dutzend Zehnpersonenrundtische sind Bankett und Forum zugleich. Man parliert höflich, subtil akquisitorisch hohl. “ Das lief ja sehr gut mit uns dieses Jahr, wir könnten aber…. Noch einen Schluck Roten? Herr Ober, hier fehlt noch Mineralwasser!….Ja die Merkel steht ihren Mann… “ Das exzellenteste Essen bleibt unbemerkt, nicht in Erinnerung, hat man sich auf sein Gegenüber und/oder Nebenmann zu konzentrieren. Würden nur Nudeln mit Tomatensoße mit Plüsch und Pomp serviert, keine Sau würde es merken. Schreibers Wunsch ein kaltes Bier statt eines „Appellation du Parvenue Grand Cru du balla balla“ wird als exaltiert originell goutiert. Er will nicht mehr reden, kann nicht fünf Leuten gleichzeitig zuhören, dabei höflich bleiben, will nur noch aufessen. Da straft ihn sein, offensichtlich kommerziell zweckgebunden vereinnahmter Körper: Er beißt sich so heftig auf die Zunge, daß der Schmerz das schier das Kiefergelenk auszukugeln droht. Metallener Geschmack von Blut überdeckt das zerkaute Essen. Schnell spült er mit Wasser nach. Die verbleibende Stunde versinkt er immer mehr unbeteiligt in sich. “ Kommst Du noch mit in die Hotelbar auf einen Absacker?“ fragt die Kollegin “ Ich muss Dich mit Dr. Schlaumeier bekannt machen.“ – “ Nein, ich will nach Hause!“ Die Pute wendet sich sichtlich konsterniert ab. Zwei gute Kunden, fast Freunde, überreden ihn doch noch zu einem Ouzo bei einem bodenständigen Griechen. Eine halbe Stunde später sitzt der Trinker, resp. Schreiber, im Taxi nach Hause. Der folgende Tag fesselt ihn erlösend, schwer depressiv, mit Fieber, Kopfschmerz und geschwollener
Zunge ins Bett. Irgendwie hat sein Körper ihm signalisiert: “ Hör auf! Halte die Fresse!“ Wie so beißt man sich sonst auf die Zunge?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: